Salzminen von Bex

Das unterirdische Labyrinth im Salzbergwerk

Von Brigerbad erreicht man mit dem Auto innerhalb von einer Stunde die Salzminen von Bex (sprich Bee) in der Westschweiz, erreichbar auch über Lausanne–Vevey–Montreux–Monthey, per Bahn oder Bus.

Saline de Bex produziert und vermarktet seit Jahrhunderten das Salz vom Salzbergwerk für den Kanton Waadt und den Export nach Europa und Nordamerika. Dabei werden jährlich 35000 Tonnen dieses Alpensalzes gewonnen. Einige Kilometer dieses immensen unterirdischen Labyrinths können heute besucht werden: eine spannende Entdeckungsreise ins Bergwerk. Auf dem Rundgang sieht und erlebt der Besucher die spektakulärsten und typischsten Elemente der seit dem ersten Stollenbau im Jahre 1684 bis heute verwendeten Salzabbau- und Gewinnungsmethoden. Eine Tonbildschau in einem 1826 herausgesprengten vormaligen Solereservoir und eine Ausstellung ermöglichen, alle Abschnitte der drei Jahrhunderte alten Geschichte des Alpensalzes und die Mine von Bex zu durchleben. Der Grubenzug führt die Besucher danach ins Innere des Berges. Der einstündige Rundgang (zu Fuss) erlaubt die gewaltigen Anstrengungen zu bewundern, die damals erbracht wurden, um unter Tag Salzquellen zu finden oder vor Ort das Salz, das Gold wert war, aus dem Gestein auszulaugen. Nach gut zwei Stunden Aufenthalt fährt man mit dem Grubenzug wieder aus dem Bergwerk. In einem Souvenir-Shop gibt es dann dieses Salz auch zu kaufen – oder Online auf www.selbex.com.

Die Führungen sind meistens in französischer Sprache (manchmal auch in Deutsch). Bei der Tonbildschau am Anfang sollte man sich einen Platz mit Kopfhörern ergattern, um die Geschichte des Salzbergwerks in der Muttersprache hören zu können. Die Temperatur im Inneren des Berges beträgt kontinuierlich 17 Grad Celsius. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, eine Reservation ist empfehlenswert sowie das tragen von guten Schuhen.

informativ und
abenteuerlich
Führungen oft nur in
französischer Sprache


2 Kommentarezu «Die Salzminen von Bex»

fpoint.ch :: blog » Blog Archiv » Die Musikstadt Montreux sagt:

[…] Montreux liegt am Genfersee und ist für ihre aussergewöhnliche Lage bekannt. Die Stadt wird von 2000 Meter hohen Berggipfeln geschützt und ihr mildes angenehmes Klima verleiht eine subtropische Vegetation an der Uferpromenade. Es gibt eine Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten, die man per Bus, Zug oder Schiff machen kann. Empfehlenswert ist zum Beispiel ein Besuch des Château de Chillon. Oder wie wär es mit einer Schiffsfahrt auf dem Genfersee Lac Léman? Die Salzminen von Bex sind ebenfalls nicht weit entfernt und an Sportmöglichkeiten fehlt es ebenso wenig (Wassersport, Tennis, Golf, Reiten und Wandern). Mit dem Auto erreicht man bei schlechtem Wetter auch den Aquaparc (Wasserpark mit Erlebnisbad in Le Bouveret). Als Fremdenverkehrsort und Musikstadt ist Montreux von internationalem Ruf her bekannt. Das Montreux Jazz Festival ist wohl der bekannteste jährliche Event, der jeweils im Juli stattfindet. […]

Ruedi sagt:

Ja es gibt in Bex viele gestörte Menschen,das soll uns aber nicht davon abhalten nicht hinzugehen!
Ich bin ja selber gestört und habe dort viele verwante bekannte und freunde!
Ja auch ich habe freunde.!


Kommentar schreiben

Eigenes Bild (Gravatar) beim Kommentar? Weitere Informationen.

  • Juni 2006
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Werbung